Herbst & Winter/ Kekse/ Weihnachten

Italienische Weihnachtsplätzchen á la nonna

Jede Familie hat ja ganz bestimmte Plätzchensorten, die Jahr für Jahr in der Keksdose landen. Vanillekipferl und Ausstecherle sind da ja wirklich die absoluten Klassiker, aber dann wird die Plätzchenlandschaft wunderbar vielfältig. Bei uns merkt man natürlich den italienischen Einschlag ganz deutlich. Zwar sind Italiener nicht gerade dafür bekannt viele Plätzchen zu Weihnachten zu backen. Aber dafür umso Bessere! Cantuccini findet man hier das ganze Jahr über im Supermarkt, bei uns gibt es sie aber nur im Advent. Sie sind schnell zubereitet und lassen sich grandios verschenken. Das Rezept habe ich schon vor einigen Jahren gepostet, jedoch mit Kakao im Teig. Den könnt ihr aber ganz einfach weglassen.

Nicht wegzudenken sind diese italienischen Weihnachtsplätzchen meiner Großmutter. Dem Äußerlichen nach zu urteilen dem italienischen Pedant zu Hildabrötchen. Wir lagern sie immer ohne Füllung und bestreichen sie erst kurz vor dem Servieren mit Marmelade und bestäuben sie dann noch dick mit Puderzucker. So bleiben sie schön kross. Es spricht jedoch nichts dagegen sie samt Marmeladenfüllung zu lagern. Ich finde es bei Plätzchen nur ganz wichtig, dass die unterschiedlichen Sorten in eigenen Dosen lagern. Sonst schmecken nach einer Zeit alle gleich – pfui! ;)

Viel Spaß beim Plätzchenbacken,
Maria

italienische weihnachtsplaetzchen nach originalrezept, marylicious

Italienische Weihnachtsplätzchen á la nonna

Rezept drucken
Portionen: 60

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 4 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 kleines Glas Rum (ca. 100-150 ml)
  • 2 Pck. Backpulver
  • 500 g Mehl
  • Schale von 1 Bio-Zitrone

Zubereitung

1

Butter cremig schlagen, Eier einzeln untermischen. Dann Zucker, Rum, Backpulver, Mehl und Zitronenschale unterkneten. Teig zu Kugel formen und 30 Minuten kühlen. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Teig portionsweise auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und Kreise mit geschwungenem Rand ausstechen. Bei der Hälfte der Kekse in den Mitte einen kleinen Stern oder Mini-Herz ausstechen. Plätzchen auf mit Backpapier belegte Bleche legen und 7 Min. backen. Herausholen und auf Kuchengittern abkühlen lassen.

2

Plätzchen ohne Loch in der Mitte mit etwas Marmelade bestreichen und mit dem Rest zusammensetzen. Mit Puderzucker bestäuben und luftdicht in einer Box lagern, oder gleich vernaschen.

Tipp

Wie das bei guten Familienrezepten ist, muss man bei den Dosen natürlich immer etwas auf sein Gefühl achten und sie an Eier- und Glasgröße anpassen. Viel Spaß!

Das interessiert dich sicherlich auch!

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar!