Interior

Der Frühling naht: Meine Balkonpläne

Die letzten warmen Tage haben es schon angedeutet. Der Frühling nistet sich allmählich ein. Dieses Jahr freue ich mich besonders darauf. Wie jedes Jahr fiebere ich dem Erwachen der Natur entgegen und finde blühende Kirschbäume entzückend wie nie zuvor. Doch dieses Jahr ist etwas anders. Ich habe endlich einen Balkon, der sich mit fast 12 qm sehen lassen kann! Wahrlich Großes habe ich damit vor. Ein kleiner selbstgebauter Tisch, der Platz für bis zu vier Personen bietet. Eine Chillout-Lounge, die zum Verweilen einlädt und durch zahlreiche Topfpflanzen zu einem kleinen, verwunschenen Ort wird.

Sogar ein kleines Beet ist geplant. Eine Kräuterpracht soll dort Platz finden, Salat und Radieschen sind natürlich auch nicht wegzudenken und etwas frisches Obst in Form von Erdbeeren und weißen Johannisbeeren – das wäre wirklich großartig! Und das mit zwei linken Händen, was das Halten vom Pflanzen angeht. Ich habe sogar schon Kakteen und Sukkulenten eingehen lassen! Schande über mein Haupt. Wenn ich es schaffe auch nur einen einzigen Salat zu ernten, dann schafft ihr das allemal!

Pläne habe ich schon fleißig geschmiedet. Um ein Gefühl für den vorhandenen Platz zu bekommen, habe ich eine kleine Skizze angefertigt. Zuallererst die Balkonfläche maßstabsgetreu aufzeichnen, auf Papierschnipsel mögliche Möbel und Blumentöpfe. Das reicht grob und skizzenhaft, nur die Maße müssen stimmen. Dann könnt ihr alles Hin und Her schieben, bis ihr den idealen Platz für eure Schätzchen gefunden habt. Die Vorlage nun mit dem Handy abfotografieren, dann die Möbelstücke Schritt für Schritt abmalen.balkon_plan

Macht das unbedingt! So merkt ihr nämlich schnell, dass ein Teppich mit 2×3 m auf keinen 2 m breiten Balkon passen wird. Dann eben weitersuchen, der Richtige wartet bestimmt. Ist der Teppich (oder jede andere etwas größere Anschaffung) nämlich erst einmal daheim, ist eine Retouraktion ganzschön lästig.

Auf deren Basis könnt ihr auch einen groben Kostenplan erstellen, damit die Balkongestaltung euch nicht in den Bankrott reißt. Bei den Preisen für Ourdoor-Möbel geht das ziemlich schnell. Bei der Balkongestaltung lohnt es sich außerdem das ein oder andere Projekt selbst in die Hand zu nehmen, kreativ anzugehen und maßgeschneiderte Lösungen zu kreieren. Außerdem ist Selbstgemacht doch immer am Schönsten!

Zum Abschluss habe ich euch eine Collage meiner liebsten Produkte für Balkon und Garten zusammengestellt. Im Netz sind nämlich einige Schmankerl zu finden.

Wie das Projekt nun weitergeht?
Ich halte euch auf dem Laufenden, Eure Maria

balkonien_moodboard_marylicious

1 Damit die Hände sauber bleiben: Gartenhandschuhe von Ethel*
2 Fürs Frühstück in der Sonne: Outdoor-Stühle, stapelbar, von Impressionen
3 Immer an meiner Seite: „Mein kreativer Stadtbalkon“ von Silvia Appel, EMF-Verlag*
4 So macht das Arbeiten noch mehr Spaß: Gartenschere in Mint (viele großartige Farben), von Paul
5 Für gemütliche Stunden: grauer Sitzsack
6 Fürs Urlaubsfeeling: Olivenbäumchen (kommt beim nächsten Italien-Urlaub mit!)

*Affiliate-Links

2 Kommentare

  • Antworten
    Ronja Krohz
    31. März 2016, 08:24

    Wow, deine Pläne klingen richtig toll, ich glaube der Balkon wird wirklich richtig schön! :-) Das mit den Schnipseln haben wir übrigens auch immer für das ganze Haus gemacht, wenn wir umgezogen sind.
    Lg Ronja

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      1. Mai 2016, 18:40

      Liebe Ronja,
      vieeelen Dank dir!
      Das ist er mittlerweile auch echt geworden.
      Die Schnipsel-Methode ist einfach großartig. Für kleine wie auch große Projekte!

      Bis bald, Maria <3

    Hinterlasse einen Kommentar!