#Reklame/ Herbst & Winter/ Torten

Kaffee-Törtchen und die neuen Senseo-Capsules

kaffee_kaesekuchen_marylicious

Kaffee gehört zu Italien, wie das Meer und die Berge, die Herzlichkeit der Menschen, die kleinen, verwinkelten Gässchen und das wundervolle Klima. So wie der Kaffee zu Italien gehört, gehört auch zu den Menschen, die dort leben. Ohne einen doppelten Espresso gehen die Wenigsten außer Haus. Der Kaffee nach Mittag- und Abendessen ist ein absolutes Muss. Mit der besten Freundin trifft man sich spontan in der Stadt auf einen 5-Minuten-Kaffee, um hinterher wieder seinen eigenen Beschäftigungen nachzugehen. Die Kinder trinken Kaffee D´orzo (koffeinfreier Kaffee), während die Erwachsenen den Kaffee nach dem Essen genießen.

Jedoch war da ein kleines Mädchen, das Kaffee immer viel zu bitter fand und ihren kleineren Bruder bewunderte, der gefühlt mit 4 Jahren schon seinen ersten Kaffee trank – ganz stolz mit einem kleinen Löffelchen in der Tasse rührend. Als das Mädchen älter wurde, lerne sie den Kaffeegeschmack immer mehr zu schätzen und genoss gerne einen Cappuccino zum Kuchen am Wochenende. Wenn sie verreiste oder im Urlaub ausgiebig frühstückte, war eine frische Tasse Kaffee immer dabei. Dennoch ist sie bis heute eher eine Genießerin als eine In-rauen-Mengen-Kaffee-Konsumiererin. Kaffee ist und bleibt für sie etwas Besonderes und mit dem deutschen Filterkaffee wird sie sich wahrscheinlich nie wirklich anfreunden können.

Seitdem ich in meiner neuen WG eine Kaselmaschine stehen habe, bin ich den Senseo-Capsules verfallen. Meine Nespresso-Maschine zaubert einen ganz wundervollen Kaffee mit ihnen und im Gegensatz zu den Originalkapseln kann ich sie auch im Edeka bei mir um die Ecke kaufen. Mit ganzen neun Sorten (4 Espresso- und 5 Lungovarianten), gibt es eine große Auswahl und jeder kann seinen perfekten Kaffeegenuss finden. Mein absoluter Lieblingskaffee ist der Lungo fragrante. Durch diese Kapseln ist Kaffee nun auch felsenfest in meinem Tagesablauf verankert. Jetzt gehöre ich endlich zu den Großen! ;)

kaffee_senseo_marylicious_kaffeerezept
Kuehlschrankkuchen_Kuchen_ohne_Ofen
backen_mit_kaffee_marylicious

Ich habe mich heute für ein Kaffeetörtchen aus dem Kühlschrank entschieden und es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Das Kaffeetörtchen zählt nun zu meinen Lieblingskuchen und ist sogar Anwärter für den ersten Platz. Der Kaffeegeschmack kommt einfach perfekt durch und mit der leichten Süße entsteht eine wahre Geschmacksexplosion. Und das Allerbeste? Der Kuchen kommt sogar ohne Backen aus, ist schnell zusammengerührt und kommt mit einer Kältekur über Nacht im Kühlschrank aus.

Kaffeekuchen_ohne_backen

Kaffeetörtchen aus dem Kühlschrank

Rezept drucken
Portionen: 10

Zutaten

  • 150 g Vollkornkekse
  • 75 g flüssige Butter
  • 100 ml frischer Kaffee
  • 150 g Zucker
  • 5 Blatt Gelatine
  • 300 g griechischer Joghurt (10%)
  • 400 g Sahne
  • Schokoladen-Kaffeebohnen

Zubereitung

1

Kekse in einem Gefrierbeutel zerbröseln. Die Butter schmelzen, mit den Keksen vermischen und als Boden in die mit Backpapier ausgelegte Form drücken. Den Kuchenboden kaltstellen.

2

Gelatine in etwas Wasser einweichen. Kaffee und Zucker unter den Joghurt rühren. Die Sahne mit sauberen Rührstäben steif schlagen. Die Gelatine auspressen und bei geringer Hitze im Topf schmelzen. Die Gelatine unter den Joghurt rühren und die Sahne untermischen. Die Masse in die Kuchenform füllen und über Nacht kühl stellen.

3

Das Kaffeetörtchen vor dem Servieren mit Schokoladen-Kaffeebohnen verzieren.

Kaffee_marylicious

Kommt ihr noch ohne Kaffee aus, oder ist bei euch eher ein Genussmittel für immer mal wieder?

Alles liebe,
Maria

Das interessiert dich sicherlich auch!

2 Kommentare

  • Antworten
    Hopefray
    30. Oktober 2014, 20:08

    Ich komme auch ohne Kaffee aus, doch so zwischen durch ein Käffchen ist schon sehr nett :)
    Zur Not tuts aber auch Kaffeekuchen. So ganz ohne Backofen habe ich ja noch nie gebacken, klingt aber spannend!
    Alles Liebe
    hope

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      2. November 2014, 13:38

      Den Kuchen musst du unbedingt probieren, auch als ab-und-zu-Kaffee-Genießenin ist er einfach ein Traum!
      Liebste Grüße,
      Maria

    Hinterlasse einen Kommentar!