Frühling & Sommer/ Kuchen/ Schokoladiges

Zucchini-Kuchen

Erinnert ihr euch noch, dass ich euch in meinem letzten Post erzählt habe, dass ich so viele Zucchiniraspeln zu Hause hatte? Alle konnte ich wirklich nicht auf mein Baguette packen – das hätte den Rahmen bzw das Brötchen dann doch ein wenig gesprengt. Als ich letzt bei Saskia rund um die Uhr einen Zucchini-Kuchen entdeckte und er mir einfach nicht mehr auf dem Kopf ging, wusste ich: Diesen musst du mit den restlichen Zucchini ausprobieren! Da ich letztes Ostern Karotten-Cupcakes auf meinem Blog hatte, habe ich mich einfach an dem Rezept orientiert. Wenn etwas gut geklappt hat, muss man ja nicht alles auf eine Karte setzen und ein komplett neues Rezept ausprobieren, oder? Also einfach schnell umgeschrieben, den Kuchen in den Ofen geschoben und eine Stunde später fand sich der Kuchen Platz auf dieser schönen Tortenplatte wieder.



Ich bastle gerne, aber viel zu selten. Als ich letzt aber früher als normal daheim war und nicht wusste, was ich mit meiner gewonnen Zeit anfangen sollte (was wirklich suuuperselten vorkommt!), hat mich die Lust einfach gepackt. Ging ganz schnell und ohne große Vorbereitungen. Klein aber oho.

Spring-Kuchengirlande

Fähnchen aus Karton ausschneiden und mit Buchstaben-Stempeln verschönern. Da ich keine Nadel da hatte, habe ich die Fähnchen einfach mit Masking-Tape an dem Faden festgeklebt. Die Paper-Staws an den Enden ein klein wenig einschneiden, Faden durchziehen. Fertig!

Erst nachdem dir Girlande fertig war, ist mir aufgefallen, dass das englische „spring“, ja auch als deutsches „Spring!“ falsch verstanden werden könnte. Ich hatte wirklich Frühling im Kopf und wollte niemanden dazu auffordern von irgendwas herunter zu springen! Lasst uns also mit diesem Zucchini-Kuchen den Frühling zelebrieren!

Zucchini-Kuchen

Rezept drucken
Portionen: 10

Zutaten

  • 3 Eier
  • 200g Zucker
  • 150g Mehl
  • 1 TL Vanillezucker
  • 3 TL Backpulver
  • 3 El Kakao-Pulver
  • 1 Prise Salz
  • 150ml Sonnenblumenöl
  • 300g geriebene Zucchini (gut ausgedrückt)

Zubereitung

1

Ofen auf 160° Umluft vorheizen. Eier und Zucker zu einer hellen, schaumigen Masse aufschlagen. Mehl, Vanillezucker, Backpulver, Kakao und Salz vermischen und unter die Eiermischung heben. Zucchini und Öl unterheben.

2

Den Teig eine mit Backpapier ausgelegte und eingefettete Form füllen und 50 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe kontrollieren, ob der Kuchen durch ist.

Das interessiert dich sicherlich auch!

5 Kommentare

  • Antworten
    Ella
    9. Mai 2014, 09:42

    Sieht super lecker aus. Die Girlande ist ja auch super.

    Ich seh das wie du, wenn etwas gut geklappt hat, muss man ja wirklich nicht alles auf eine Karte setzen :)

    Liebe Grüße von Ella loves

  • Antworten
    Theresa
    9. Mai 2014, 11:02

    mmh, Zucchinikuchen oder Cupcakes stehen bei mir auch ganz oben auf der Nachbackliste, weil ich das schon länger mal ausprobieren will. Hoffentlich habe ich demnächst auch einmal ein paar Zucchiniraspel zu viel, damit ich nicht mehr drumherum komme ;) Hab ein schönes Wochenende! Liebe Grüße, Theresa

  • Antworten
    Sarah
    9. Mai 2014, 21:05

    Der sieht wirklich toll aus!
    Hübsche Deko!;)
    Liebe Grüße,Sarah

  • Antworten
    Anett
    9. Mai 2014, 21:46

    Aha! Für sowas nutzt ihr also das ganze Garn was immer auf Instagram und Co rumschwirrrt :D und ich frage mich immer was ihr alle mit dem ganzen Garn macht :D

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      10. Mai 2014, 18:41

      Liebe Anette,
      Das Garn ist ganz toll. Natürlich um Girlanden zu machen, wie jetzt bei diesem Kuchen oder auch um Geschenke einzupacken, Vasen aufzuhübschen und und und!
      Liebste Grüße,
      Maria

    Hinterlasse einen Kommentar!