#Reklame/ Eis/ Fruchtiges/ Frühling & Sommer/ Frühstück & Brunch

Erdnussbutter & Matcha-Avocado-Nicecream

Am Wochenende ist bei uns nach dem Aufstehen erst mal Party angesagt, da gibt es nämlich „Peanut Butter Jelly“ aufs Brot… und auf die Ohren. Perfekt um aus dem Bett zu springen und gut gelaunt in den Tag zu starten. Musik läuft – und die Erdnussbutter, die wird ganz fix mit meinem neuen Vitamix S30 gezaubert. So easy! So weiß ich ganz genau, was drin ist, kann sie ganz nach Belieben aromatisieren und die Cremigkeit oder eben Curnchy-ness ganz nach meinen Vorlieben anpassen. Schmeckt millionenfach besser, als die Version aus dem Supermarkt. 

Und wenn es mal keine frischen Brötchen oder Pancakes gibt, gibt’s eben Eis zum Frühstück! Gesundes – versteht sich doch von selbst. Nämlich aus gefrosteten Bananen, etwas Avocado für die Cremigkeit und Matcha-Pulver für den letzten Kick. Das Ganze nennt sich dann Bananen-Eis, Nana-Icecream oder Nicecream und ich kann davon einfach nicht genug bekommen. Getoppt mit gerösteten Kokoschips oder herrlich aromatischen Erdbeeren… hmmm

Als ich den Vitamix S30 das erste Mal benutzt habe, war ich etwas verdutzt, dass  in der Anleitung wiederholt steht, dass man doch bitte auch Stufe 1o nutzen soll. Weswegen sollte man sie denn auch ignorieren? – keine Ahnung! Also schnell einkaufen, um gleich das erste Rezept auszuprobieren. Der Apfel-Rote-Bete-Smoothie aus dem mitgelieferten, super umfangreichen Rezeptheft sollte dran glauben. Stufe vier erreicht, war ich schon ziemlich überwältigt von der Kraft des Vitamix und kurz davor zu stoppen. Letztendlich habe ich mich dann doch „getraut“ und sieht da – ich wurde mit einem mega cremigem Smoothie belohnt!

DIY Erdnussbutter

Rezept drucken

Zutaten

  • 250 g ungesalzene Erdnüsse
  • Salz
  • Honig
  • Kakaopulver
  • Zimt

Zubereitung

1

Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. In den Vitamix (oder einen anderen hochleistungsstarken Mixer) geben und auf geringer Stufe mixen, langsam Leistung erhöhen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Mit etwas Salz und Zimt abschmecken. Je länger ihr mixt, desto flüssiger wird die Erdnussbutter.

2

Erdnussbutter in ein Marmeladeglas füllen und fest verschließen. Sollte sich recht flüssig geworden sein, am Besten im Kühlschrank aufbewahren. Dadurch wird die streichfähiger. Alternativ könnt ihr sie auch einfach ihm Schrank lagern.

Tipp

Habt ihr nur einen Handmixer zur Hand, könnt ich natürlich auch Erdnussbutter herstellen. Dann die Erdnüsse jedoch in 3 Portionen pürieren und immer wieder mischen.

Matcha-Avocado-Nicecream

Rezept drucken
Portionen: 2-3

Zutaten

  • 2 große Bananen
  • 1/2 Avocado
  • 2 EL Joghurt
  • 2 TL Matcha-Pulver
  • 2 EL Kokoschips

Zubereitung

1

Bananen schälen, in grobe Stücke schneiden. Avocado halbieren, entkernen, klein schneiden. Beides in eine gefriergeeignete Dose geben und mind. 4 Stunden, besser über Nacht, frosten.

2

Gefrorene Früchte, Joghurt und Matcha-Pulver in den Standmixer geben, erst auf kleiner Stufe mixen. Geschwindigkeit langsam erhöhen, dann 2 Min. auf Stufe 10 Mixen. Eis in Schalen füllen.

3

Rest in flacher Form frosten, vor dem nächsten Verzehr in Stücke brechen und kurz durchmixen.

 

Das interessiert dich sicherlich auch!

2 Kommentare

  • Antworten
    Bettina
    26. Mai 2017, 15:24

    Wow, deine Rezepte haben mich begeistert! Leider habe ich es bisher noch nicht geschafft, ain meinem Mixer selbser Nussmus herzustellen, ich weiß nicht, was ich falsch mache. Das wird nicht so cremig, wie ein gekauftes ist. Vielleicht liegt es aber auch einfach an meinem Mixer. )-; Hast du noch eine Idee dazu? Danke und liebe Grüße!

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      30. Mai 2017, 22:43

      Liebe Bettina,
      je länger du die Nüsse mixt, desto cremiger wird es – zumindest bei mir.
      Vielleicht gibst du ja zu schnell auf? :D
      Bisher habe ich es nur mit Erdnüssen probiert. Da Nüsse einen variierenden Fettgehalt haben, kann es aber auch daran liegen.
      Alternativ würde ich einfach ganz wenig geschmacksneutrales Öl hinzufügen, dadurch wird es gleich flüssiger und der Mixer kann besser arbeiten.

      Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Ich hoffe, dass es das nächste Mal klappt,
      Maria

    Hinterlasse einen Kommentar!