Frühling & Sommer/ Herbst & Winter/ Minis

Marmorierte Donuts

Hätte ich von Anfang an gewusst, dass altbackener, spießiger Marmor so cool, locker und schön wirken kann, hätte ich vor zwei/drei Jahren nicht innerlich aufgeschrien, als ich gehört habe, dass Marmor Trend wird. Nun ja.. mittlerweile besitze ich einen Marmoruntergrund, zu Weihnachten habe ich das schönste Marmor-Schneidebrettchen der Welt geschenkt bekommen (Danke, Jessy!), meine Handyhülle hat sich auch passend dazu eingekleidet und nun gibt’s sogar Marmor-Donuts auf dem Blog. Ich würde mal sagen, mich hat’s voll erwischt!

Anfangs war etwas skeptisch, ob die Glasur wirklich an Marmor erinnern wird. Aber nach einigen Fehlversuchen, war ich dann im siebten Marmor-Himmel. Da sich ganz leckerer Zitronensaft udn -Zeste ub den Donuts verstecken, schmecken sie außerdem auch hervorragend. Da gibts also keine Ausreden mehr – die müssen einfach ausprobiert werden! ;)

Damit ich auch ohne Zweifel auf der Trend-Schiene mitlaufe, musste natürlich auch Eukalyptus mit aufs Bild. Ich hätte nie erwartet, dass es in einer Kleinstadt so schwer sein kann, da ran zu kommen. Sieht man ihn doch ununterbrochen auf Instagram und Co. Irgendwann habe ich aber glücklicherweise eine super sympatische Blumenladen-Inhaberin gefunden, die ihn mir extra bestellt hat – yeah!

Seid ihr eigentlich auch mit dem Marmor-Virus infiziert?
Ich Euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren!
Eure Maria

Marmorierte Donuts mit Zitrone

Rezept drucken
Portionen: 12

Zutaten

  • Für den Teig
  • 1 Bio-Zitrone
  • 125g Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 40 ml Milch

  • Für die Glasur
  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • schwarze Lebensmittelfarbe

Zubereitung

1

Ofen auf 160 g Umluft vorheizen. Donut-Backblech fetten. Zitrone heiß waschen, trocken reiben. Schale in Zesten abziehen, Zitrone halbieren und auspressen.

2

Butter mit Zucker und Zesten cremig schlagen. Eier einzeln unterrühren, Zitronensaft unterziehen. Mehl, Backpulver und Salz mischen, unterziehen. Zum Schluss die Milch untermischen. Teig in einen Spritzbeutel füllen und in Donutform spritzen. Donuts 15 Min. backen. Auf dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

3

Puderzucker mit Zitronensaft zu dickflüssigem Guss rühren. 2 EL davon in ein anderes Schüsselchen füllen, schwarz einfärben und mit Zitronensaft stark verdünnen. Einige Tropfen schwarze Glasur in die weiße Glasur tropfen, dann verziehen. Donuts eintunken und auf einem Kuchengitter abtropfen und trocknen lassen.

 

Das interessiert dich sicherlich auch!

4 Kommentare

  • Antworten
    Emma
    11. März 2017, 09:01

    Ja, wer hätte je gedacht, dass Mamor so cool sein kann. Das Problem mit dem Eukalyptus kenne ich. Überall: „Nein, haben wir nicht! Das kauft keiner!“ Das liegt wohl an den nicht vorhandenen Bloggern in unserer Stadt :/

    Hab´ ein tolles Wochenende.
    LG Emma

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      12. März 2017, 17:03

      Dann bin ich ja erleichtert, dass es nicht nur mir so geht ;)
      Ich wünsche auch Dir ein ganz wunderbares Wochenende,
      Maria

  • Antworten
    Elena (heute gibt es...)
    12. März 2017, 18:28

    Liebe Maria,
    beim Lesen des Blogpost-Titels dachte ich zunächst an Marmor im Sinne von Marmorkuchen :D . Im ersten Augenblick war ich dann etwas verwirrt, um dann letztendlich von deinem Ergebnis begeistert zu sein. Sieht echt toll aus!

    Gruß Elena

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      12. März 2017, 18:39

      Liebe Elena,
      neeein – natürlich Marmor, wie der Stein. Aber liegt ja eigentlich auch nahe, erst an Marmorkuchen zu denken :D
      Freut mich meeega, dass sie dir gefallen <3 Mission erfüllt!

      Liebe Grüße,
      Maria

    Hinterlasse einen Kommentar!