Frühstück & Brunch/ Minis/ Unterwegs

Franzbrötchen und ein paar Hamburgtipps

Franzbroetchen

Jetzt bin ich schon fast eineinhalb Monate in Hamburg und die Zeit rast einfach nur so davon. Ich habe schon die ein oder andere schöne Ecke entdecken können, leckeren Kaffee und Kuchen in wunderhübschen Cafés probieren dürfen und zahlreiche kleine Läden erkundet. Ich bin Teil einer richtig tollen Mädelsgruppe geworden, mit der ich viel unternehme und ganz viel Spaß habe. Wir waren schon gemeinsam auf Flohmärkten, haben zusammen gekocht und einen kleinen Filmeabend gemacht. Es gibt wirklich nichts Schöneres als so schnell so guten Anschluss zu finden. Dennoch habe ich das Gefühl nur einen kleinen Bruchteil von Hamburg gesehen zu haben – so viele besondere Ecken warten noch darauf erkundet zu werden.

Seit meinem ersten Tag in der Hansestadt habe ich mein Herz verloren – an Franzbrötchen. Der Duft zieht mich in jede Bäckerei und kurze Zeit später finde ich mich superglücklich und mit einem leckeren Franzbrötchen in der Hand vor dem Laden wieder. Aber ständig zum Bäcker zu rennen und mich mit frischen Franzbrötchen zu versorgen, geht dann doch ins Geld und macht könnte sich so langsam auch an meiner Figur bemerkbar machen. Also habe ich mich selbst in die Küche gestellt und mich an Franzbrötchen probiert. Naja… meine Version ist zwar aus einem klassischen Hefeteig, aber die Form kommt der „Echten“ ja schon mal ziemlich nahe. Das nächste Mal werde ich mich an die Brandteig-Version wagen, aber da ich am selben Tag noch Besuch erwartete, habe ich dies auf einen Tag in der Zukunft verschoben.

franzbroetchen_marylicious

Franzbrötchen

Rezept drucken

Zutaten

  • 250 ml Milch
  • 50 g Hefe
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter
  • 1 Ei
  • 650 g Mehl
  • Butter, Zimt und Zucker zum Bestreichen

Zubereitung

1

Die Milch lauwarm erwärmen und mit Hefe, Zucker, Salz, Butter und dem Ei vermengen. Nach und nach das Mehl hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Falls der Teig noch zu feucht ist, weiteres Mehl hinzufügen. Den Teig in eine gefettete Schüssel legen, mit einem Küchentuch zudecken und 45 Minuten gehen lassen.

2

Hinterher den Teig zu einem großen circa 1 cm dicken Rechteckt ausrollen. Die Butter schmelzen und den Teig damit bestreichen. Dick mit Zimt und Zucker bestreuen. Zu einer dicken Wurst aufrollen. Diese in 5 cm breite Streifen schneiden. Auf ein Backblech legen und mit dem Stiel eines Holzlöffeln in die Mitte der Rolle drücken.

3

Ich habe auf Pinterest ein Bild gefunden, dass diesen Schritt sehr gut zeigt hier entlang). Die Franzbrötchen nochmals 45 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 160°Umluft vorheizen und die Franzbrötchen circa 15 Minuten backen.

Außerdem möchte ich euch noch meine Lieblingsecken in Hamburg vorstellen.

Eldgold

Das Elbgold habe ich euch hier ja schon vor kurzer Zeit vorgestellt. Nicht nur zu Ostern einen Besuch wert.

elbgold

Tarterie St. Pauli

In der Tarterie St. Pauli bekommt ihr überaus leckere Tarte flambée (also Flammkuchen) serviert. Neben den ganz klassischen Versionen gibt es auch süße und ausgefallene Versionen wie die Tarte flambée mit Apfel, Ziegenkäse und Honig. Yummy! Das Restaurant verströmt ein schnucklig, kuschliges und französisch angehauchtes Flair, die französischen Chansons, die den Raum erklingen verleihen den letzten Touch – genau so, wie ich es mag!

Adresse: Paul-Roosen-Strasse 31, 22767 Hamburg

tarterie_st_pauli_marylicious
tarterie_sankt_pauli
tarterie_St_pauli

Das Mehl

Leckerste Pizza gibt es im Mehl. Probiert doch mal die „Dunkle Seite der Macht“ aus (die meine Instagram-Follower schon kennen) oder lasst euch einfach eine auf euch persönlich abgestimmte Pizza kreieren. Einfach Vorlieben und Abneigungen angeben, dem Pizzaiolo eine Zeichnung oder ein Gedicht hinterlassen und schon kurze Zeit später erwartet einen eine ganz persönliche Pizzavariante. Langweile ade!

Adresse: Gaußstraße 190, 22765 Hamburg

Adele und Clodwig

Bei Adele und Clodwig gibt es nicht nur eine sehr ansprechende Kuchentheke, sondern auch allerlei zu kaufen. Leckere Tees, tolle Deko und auch für den kleinen Nachwuchs gibt es eine große Auswahl an tollen Produkten. Hier immer schön nach hinten durchgehen. Der Laden ist richtig groß, was man bei dem ersten Eintreten gar nicht erwartet, aber hinter jedem kleine Raum erstreckt sich noch ein Weiterer.

Adresse: Bahrenfelder Straße 43, 22765 Hamburg

adele_und_clodwig
adele_und_clodwig_marylicious
adele_und_clodwig
adele_und_clodwig_shop

Ein weiteres Highlight während meines Hamburg-Aufenthaltes wird der Foodfotografie – Workshop werden, den ich am 31. Mai 2014 gemeinsam mit Nancy anbiete. Stattfinden wird dieser im Osterdeich, einem tollen Café in Hamburg – Eimsbüttel. Ein paar wenige Plätze sind noch frei und wenn ihr euch beeilt, könnt ihr noch einen der begehrten Restplätze ergattern. Wir freuen uns aus euch!!

yummyklick_foodfotografie_workshop

Das interessiert dich sicherlich auch!

14 Kommentare

  • Antworten
    Franzi
    16. Mai 2014, 11:08

    Das kenne ich – ich bin schon seid über einem Jahr in Köln und es gibt sooo viele Dinge die ich noch nicht gesehen/ausprobiert habe. Im Alltag bleibt oft einfach keine Zeit dafür. Deine Hamburg-Tipps werde ich mir mal merken, ich hoffe ich schaffe es dieses Jahr noch der Hansestadt einen Besuch abzustatten:-)
    P.s.: Seid mir neulich jmd. ein Franzbrötchen frisch aus HH mitgebracht hat, verstehe ich die Schwärmerei;-)
    Schönes Wochenende!!
    Franzi

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      18. Mai 2014, 18:25

      Liebe Franzi,

      Franzbrötchen sind ein wirklich tolles Mitbringesel aus Hamburg. Schade, dass sie sich nicht so lange halten. Sonst würde ich mir sicherlich mal einen Jahresvorrat anschaffen ;)
      Viel Spaß mit meinen Tipps, wenn du das nächste Mal die Hansestadt besuchst!

      Liebe Grüße,
      Maria

  • Antworten
    Nora&Laura
    16. Mai 2014, 13:33

    mhmm die franzbrötchen sehen sehr gut aus!! und was für ein schönes café!
    liebe grüße
    laura&nora

  • Antworten
    Krisi
    16. Mai 2014, 17:52

    Die Franzbrötchen sehen sehr lecker aus, ich habe noch nie welche probiert…Das Café sieht wunderbar aus, genau nach meinen Geschmack, nur leider wohne ich in der Schweiz;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      18. Mai 2014, 18:22

      Liebe Krisi,
      jeden zieht es früher oder später mal nach Hamburg, wenn auch nur für ein verlängertes Wochenende.
      Die Möglichkeit die Cafés zu besuchen findet sich sicherlich mal und in der Schweiz gibt es sicherlich auch einige kleine Köstlichkeiten zu entdecken!

      Liebe Grüße,
      Maria

  • Antworten
    Ronja
    16. Mai 2014, 19:15

    Die Cafés stehen alle schon auf meiner ToDoListe, wie gerne würde ich jetzt durch Hamburg schlendern- und ein Franzbrötchen essen, die sehen sooo gut aus :)
    Lg Ronja

  • Antworten
    Vanessa
    17. Mai 2014, 12:56

    Sehr schöne Tipps – optisch wirklich wunderschön anzusehen und deine Backkunst sieht ebenfalls richtig lecker aus! <3

    Liebe Grüße aus München,

    Vanessa
    http://www.pureGLAM.tv

  • Antworten
    Patricia
    17. Mai 2014, 17:37

    Meine liebe, da lockst du ja genau mit der richtigen Hamburger köstlichkeit die Leser. Ich selbst komme aus dem schönen Norden und bin den Zimtleckereien absolut verfallen :) Als ich mit 13 mit meiner Mutter nach Berlin zog war ich völlig schockiert, dass niemand Franzbrötchen kannte – mal ganz davon abgesehen das ich völlig Neue Vokabeln beim Einkaufen lernen musste ;) Zurück in Hamburg kann ich nur sagen, ich bin heilfroh wieder hier zu sein. Ich liebe diese Stadt, und die kleinen Läden. Ich selber habe mich allerdings noch nie and das zubereiten voin Franzbrötchen gewagt. Vielleicht tu ich es doch bald mal, dein Rezept ist auf jeden Fall eine tolle Inspiration. Es freut mich, das du soo schnell tollen Anschluss gefunden hast. Ich kann dir noch die Zuckermonarchie nahe der Landungsbrücken empfehlen. Und falls du gerne Viatnamsisch isst das Quan Do in der nähe des Hauptbahnhofes.

    Ganz ganz liebe Grüße Patricia

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      18. Mai 2014, 18:20

      Liebe Patricia,

      ich muss mich mental auch schon langsam darauf vorbereiten, dass es in Bäckereien außerhalb Hamburgs keine Franzbrötchen gibt – das wird sicherlich ein halber Weltuntergang werden! ;)
      Du hast einfach recht. Hamburg ist wirklich eine der wundervollsten Städte, die ich kenne und halt mit ihren kleinen aber feinen Atrakkionen (also Cafés und Lädchen meine ich) einfach unglaublich viel zu bieten!
      Danke für den Tipp. Der Zuckermonarchie statte ich sicherlich bald mal einen Besuch ab!

      Liebste Grüße,
      Maria

  • Antworten
    irina
    18. Mai 2014, 09:36

    Als wir im April in HH waren, hat uns unser Gastgeber zum Käsekuchen essen ins Mamalicious im Schanzenviertel gebracht. Nettes kleines Café mit bunt gemischtem Geschirr, leckeren Käsekuchen, Cookies uvm.

    Ein Franzbrötchen haben wir leider nicht probiert … scheint ein ziemlich dummes Versäumnis gewesen zu sein!

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      18. Mai 2014, 18:16

      Liebe Irina,
      von Mamalicious habe ich auch schon gehört und es steht ganz oben auf meiner To do-Liste. Danke für den tollen Tipp uns erinnern!
      Franzbrötchen darfst du dir bei deinem nächsten Hamburg-Besuch auf keinen Fall entgehen lassen!

      Liebe Grüße,
      Maria

  • Antworten
    Anna-Karina
    19. Mai 2014, 16:11

    Oh, das schaut echt gut aus. Bin das kommende WE in Hamburg und treffe vermutlich am Sonntag eine Freundin mit Familie zum Frühstück. Hast du zufällig Tipps? Oder bitten die Cafes oben auch Frühstück an? Liebe Grüße aus Ulm! AK

    • maria.p
      Antworten
      maria.p
      19. Mai 2014, 19:33

      Liebe Anna-Karina,

      das Eldgold bietet auf jeden Fall Frühstück an, aber bei Adele&Clodwig bin ich mir nicht ganz sicher.
      Ich schreibe dir gleich mal eine Mail mit ein paar Tipps!

      Viel Spaß in der schönen Hansestadt,
      Maria

  • Antworten
    Kirsten
    19. Mai 2014, 21:37

    Eben erst zurück aus HH und ich lese, was ich alles verpasst habe !
    Wie schade, dass ich deine Tipps nicht vorher hatte !
    Aber ich werde wiederkommen- und bis dahin die Seite ausdrucken und gut aufheben. HH ist eine tolle Stadt , leider war das Wetter letzte Woche nicht soooo der Hit

  • Hinterlasse einen Kommentar!